VOLLTEXTSUCHE

ERWEITERTE SUCHE

ANZEIGE

23.05.2024 15:50 Uhr

„Sie heilen Wunden, lassen Knochen wachsen und lindern Entzündungen“

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg unterstützt Forschende der Ulmer Universitätsmedizin mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 600 000 Euro. Das Ziel ist der Aufbau eines EU-Konsortiums für den breiten therapeutischen Einsatz Mesenchymaler Stromazellen. Der Förderbetrag wird im Rahmen des Programms „BEGIN – Beteiligung in europäischen Großvorhaben und Initiativen“ vergeben. Mit dieser Förderung sollen neue EU-Verbundvorhaben zur personalisierten Medizin auf den Weg gebracht werden.

Es gibt Zellen, die reagieren wie Sensoren sehr empfindlich auf Gewebeschäden und Entzündungen; und diese Zellen sind sogar in der Lage, Heilungsprozesse anzustoßen und Überreaktionen des [...]

02.05.2024 09:32 Uhr

Online-Portale verzeichnen über 19 000 Studiengänge – allein in Deutschland

Wer studieren will, hat die Wahl: Online-Portale verzeichnen über 19 000 Studiengänge – allein in Deutschland. Eine Auswahl, die Abiturientinnen und Abiturienten schnell überfordern kann. Die Universität Ulm bietet deshalb von Mai bis Juni für ihre Bachelor-Studiengänge „Fachspezifische Infoveranstaltungen“ in Präsenz und Online an, bei denen die Interessierten Einblick ins Studium erhalten, Fragen stellen können und über spätere Berufschancen aufgeklärt werden. Denn der Erfolg eines Studiums hängt wesentlich von der Wahl des persönlich passenden Fachs ab.

Zu allen Bachelor-Studiengängen hat die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Uni Ulm ab Mitte Mai, jeweils am Nachmittag, zwei Informationstermine organisiert. In den rund einstündigen Veranstaltungen [...]

21.03.2024 13:20 Uhr

Campus Amberg erhält die „Grüne Hausnummer“ für hohen Nachhaltigkeitsstandard

Die OTH Amberg-Weiden in Amberg wurde mit der „Grünen Hausnummer“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung der Stadt Amberg ist ein Qualitätssiegel für Nachhaltigkeit und wird an Gebäude im Stadtgebiet vergeben, die strenge Kriterien in den Bereichen Energieeffizienz, Ressourcennutzung und umweltfreundliches Verhalten erfüllen. Der Campus Amberg erfüllte die hohen Anforderungen für die „Grüne Hausnummer“ dank verschiedener Maßnahmen wie die Installation von Photovoltaik-Anlagen, der Schaffung einer Blumenwiese und der Einführung eines Umweltmanagementsystems.

Bereits 2012 hat sich die Hochschule auf den Weg zur nachhaltigen Hochschule gemacht und folgt seitdem dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung. So hat Nachhaltigkeit in allen Bereichen der [...]

05.03.2024 15:08 Uhr

Neuer Studiengang „UX/XR“ für Entwickler, Designer oder Manager

Übertragung von Prozessen in die digitale Welt. Unternehmen binden immer mehr digitale Technologien in ihre Abläufe ein. Die Digitalisierung verändert Prozesse und Unternehmen werden effizienter und effektiver. Ein wesentlicher Baustein dieser digitalen Transformation ist die Übertragung von Prozessen und Anwendungen in die digitale Welt. Der Bachelor-Studiengang „UX/XR – Usability und Digitale Welten“ bildet ab dem kommenden Wintersemester 2024/25 für die Berufsfelder rund um die Konzeption, Erstellung und Betrieb von gebrauchstauglichen digitalen Anwendungen aus.

Absolvent_innen dieses Studiengangs beherrschen sowohl die Sprache der Entwickler_innen als auch der Nutzer_innen. Sie sind in der Lage die Geschäftsprozesse eines Unternehmens durch [...]

26.02.2024 14:40 Uhr

Neuer Verbund will nachhaltigere Batterien auf Natrium-Basis entwickeln

Die Ziele von NaKlaR: Natriumsalz für den Elektrolyt, Aktivmaterial und Aluminium, wie sie durch direktes Recycling zurückgewonnen werden können, und eine NaKlaR-Zelle als Nachweis für die Durchführbarkeit des Konzepts

Die Batterien der Zukunft müssen leistungsfähig und nachhaltig zugleich sein. Ein neues Verbundprojekt, koordiniert von der Uni Würzburg, will Natrium-Ionen-Batterien für diese Anforderungen fit [...]

08.02.2024 15:22 Uhr

Varroamilben schaden Honigbienen doppelt Parasitische Milben begünstigen die Verbreitung

Die Varroamilbe schädigt Honigbienen doppelt: Nicht nur durch die negativen Auswirkungen der Milbe selbst, sondern weil Varroa-infizierte Bienenvölker eine höhere Belastung mit schädlichen Viren aufweisen als nicht-infizierte Völker. In einer neuen Studie hat ein Forscher der Universität Ulm zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus Europa und den USA die Auswirkung der globalen Verbreitung der Varroamilbe auf die virale Gemeinschaft der Honigbiene untersucht. Die Forschenden vermuten, dass die Varroamilbe die Übertragbarkeit und Virulenz verschiedener Viren verändert hat. Erschienen ist die Studie in der Januar-Ausgabe der Fachzeitschrift Royal Society Open Science.

Die Varroamilbe (Varroa destructor) gilt als eine Hauptursache des seit einigen Jahren immer wieder auftretenden seuchenartigen Bienensterbens, bei dem ganze Völker verenden und der für Imker einen [...]

SEITEN 1 2 3 4 5...487